Villa am Elbhang

Auf einem parkartigen Grundstück steht der nach Süden orientierte Neubau mit zweischalig- gekalktem Verblendmauerwerk. Am Sockel mit Torfbrandsteinen in massiver Bauart mit Walmdach. Gedämpfte Ton-S-Dachpfannen, Holzfenster mit verdeckten Rolläden, teilweise Holz-Fensterläden und Kupfer-Verblechungen sind die Fassadenmaterialien.

Gerundete verblendete Stützmauern mit Sandsteinabdeckungen stufen den Hang ab. Kamine und breite raumlange Holzdielen sowie edle Holzeinbauten im Inneren mit individuellen Beschlägen runden den noblen Charakter des Hauses ab.

Besonderheiten:

Der Stil des ehemaligen Hauses des Bauherrn sollte auch beim Neubau beibehalten werden.

Ökologische Aspekte:

  • Regenwassernutzungsanlage für Gartenbewässerung
  • thermische Solarkollektoranlage + Holz-Pellet-Heizung
  • Wandflächenheizung unter Lehmputz
  • extensive Dachbegrünung der Doppelgarage
  • ökologisch + baubiologisch verträgliche Ausbaumaterialien (PVC-frei)

Wohnhaus Neubau
repräsentativ
Größe
800 m² Wohn- und Nutzfläche
Lage
Hamburg, Elbvororte
Leistungsbild und-phasen
Gebäude LPH 1-9
Haustechnik
Raumgestaltung
Gartenanlage
Ausführung
2007
Projektnr.
03194