Friesenhaus-Denkmal wurde stilgerecht restauriert und ausgebaut

Das Denkmal von 1760 wurde vollständig restauriert, saniert und modernisiert sowie im Dachgeschoß vollständig für eine große Familie ausgebaut. Alte Felsstein-Fundamente mussten unterfangen werden, die Außenwände wurden neu verfugt und innenseitig mit einer Holzfaser-Lehm-Dämmung versehen, wodurch den Erhalt der Außenfassade ermöglicht wurde. Das Reetdach wurde erneuert und 4 neue kleine „Leseberg-Gauben“ eingefügt, die Haustechnik wurde komplett erneuert. Alte Delfter Kacheln wurden sorgfältig gerettet und neu in Kalkmörtel angesetzt. 2 antike Kachelöfen sorgen für wohlige Strahlungswärme. Fußleisten, Türblätter und Bekleidungen sowie Eichenholz-Fenster mit Bekleidungen wurden in historischem Stil neu gebaut.

Besonderheiten:

Innendämmung mit Naturbaustoffen

Ökologische Aspekte

  • ökologisch verträgliche Baustoffe
  • erhebliche Verbesserung der Wärmedämmung mit Zellulose-Materialien
  • Holzweichfaser-Innendämmung mit Lehmputz

Wohnhaus Umbau
nordfriesisch
Größe
245 m² Wohn- und Nutzfläche
Lage
Föhr, Süderende
Leistungsbild und-phasen
Gebäude LPH 1-8
Haustechnik
Raumgestaltung
Gartenanlage
Ausführung
2005
Projektnr.
03198

Vorher

Vorher

Vorher

Vorher

Vorher

Vorher

Vorher

Vorher